Kaffè 21

„Kaffè 21“ hingegen ist eine im Dezember 2015 geborene Initiative der Leiter der „Yankees Bolzano 96“, die es sich zum Ziel nimmt, die öffentliche Meinung bezüglich Personen mit Behinderung am Arbeitsplatz zu sensibilisieren.
Denn diese Personen haben das Recht, sich zu äußern und sich mit ihren Fähigkeiten in der Arbeitswelt einzubringen.
Derzeit liegt das Hauptziel der Gruppe darin, die durch diese kleine Aufgabe entstehenden Emotionen und Verantwortlichkeiten zu teilen, aber auch die Gefühle, die beim Kennenlernen neuer Personen außerhalb der Familie oder des üblichen gesellschaftlichen Rahmens aufkommen.
Während dieser Erfahrung fühlen sich die Jugendlichen nicht nur nützlich, sondern lernen es auch, den Kontakt zu anderen Personen herzustellen und sich ihren persönlichen Schwierigkeiten mit tiefster Bestimmtheit zu stellen.
Jeder ganz auf seine eigene Art … jeder mit einem Lächeln auf den Lippen!
Dieses Projekt hat im Dezember 2015 im Sportgeschäft „Sportler“ in Bozen begonnen und wurde danach bei folgenden Veranstaltungen fortgeführt:
• Italienische Fechtmeisterschaften (Sporthalle)
• Donanno der ADMO-Vereinigung
• Knirpseturnier
• 50 Jahre AIAS
• Turnier „Grazie Mattia“

Mit den Spenden aus diesem Projekt finanzieren sich die Yankees verschiedene Sport- und Freizeitaktivitäten.
Im Juni 2016 haben sie gemeinsam mit ihren Familien und Begleitpersonen an einem 4-tägigen Fußballcamp im Camping Barricata in Porto Tolle teilgenommen, was sich für alle Teilnehmer als großartige Gefühlserfahrung erwiesen hat.